5 Streaming-Tipps am Wochenende: Was sich am Wochenende wirklich auf Netflix, Amazon & Co lohnt – Kultur

Posted on

Unsere Streaming-Empfehlungen für das Wochenende: Heartstopper, The Essex Serpent, Grace and Frankie, Hell on Wheels und Barcelona Mystery (im Uhrzeigersinn von oben links). Foto: Netflix (2), ARD, Amazon Prime, Apple TV+


Welche Serie solltest du jetzt konsumieren? Welchen Film sollten Sie sich ansehen, wenn Sie am Wochenende wenig Zeit haben? Welche Schätze haben Sie vielleicht bei Netflix und Co. oder in öffentlichen Mediatheken übersehen? Hier finden Sie, was sich gerade jetzt anzuschauen lohnt.

So viele Streamingdienste, so viele Mediatheken, so viele Serien, Filme und Dokumentationen und so wenig Zeit. Und weil das Wochenende zu kostbar ist, um es vor dem Fernseher mit einer schlechten Show zu vergeuden, gibt es hier, was es sich gerade jetzt anzuschauen lohnt.

Ich will die Frühlingsüberraschungsserie sehen!

Herzstopper

Coming-of-Age-Serie, eine Staffel auf Netflix verfügbar

Zu zeigen, wie junge Menschen langsam wachsen, und das möglichst ohne auf Humor, Dramatik oder große Gefühle zu verzichten, das ist das Erfolgsgeheimnis der Initiationsserie, und gerade in diesem Genre haben Streamer in letzter Zeit großen Erfolg. Ihre Produktionen geliefert.

Der neueste Streich von Netflix ist „Heartstopper“, ein Überraschungshit in diesem Frühjahr: Nick und Charlie, zwei englische Teenager, finden sich unerwartet nebeneinander in der Schule wieder. Charlie hat sich kürzlich als schwul geoutet und wird seitdem belästigt. Nick spielt im Schul-Rugby-Team und ist übrigens Teil des Bully-Camps. Aber natürlich braut sich langsam etwas zusammen und die entscheidende Frage wird sein, ob Nick es wagt, seine Gefühle zu verteidigen oder sie lieber zu unterdrücken. Das Publikum war so begeistert von diesem wunderbar ungleichen Paar, dass Netflix jetzt an weiteren Staffeln arbeitet. (schl)



► Im wilden Westen rauche ich immer noch gerne Waffen

Hölle auf Rädern

Westernserie, fünf Staffeln bei Amazon Prime Video

Im Fernsehen war im Wilden Westen schon lange nicht mehr alles klar: hier die Guten mit dem Stern auf der Brust, dort die Bösen mit Hang zum Hinterhalt. Mittlerweile ist die Erzählung näher an der Realität, selbst bei „Hell on Wheels“ ist man sich nicht immer sicher, wer Sympathie finden soll. Es geht um den großen Eisenbahnbau auf dem gesamten amerikanischen Kontinent, ein kapitalistisches Unternehmen ohne Berücksichtigung der Verluste.

Anson Mount spielt einen jungen konföderierten Militärveteranen, der einen Job bei der Eisenbahn findet, oder besser gesagt, sich vor den Folgen seiner blutigen Vergangenheit verstecken will. Colm Meaney ist eine hervorragende Darstellung eines listigen Geschäftsmanns und Spekulanten, der einen immer wieder überrascht, wenn man ihn endlich hassen will. Um ihn herum entfaltet sich ein interessanter Figurenkreis, und die klassische Frage des Westerns wird auf neue und spannende Weise angegangen: Ist die westliche Gesellschaft, die noch nicht vollständig geformt ist, der Himmel für Individualisten oder die Hölle für die Individualisten? für die Schwachen? ? (tkl)

► Wo kann man heute deutsche Postkartenkrimis sehen?

Den Trailer könnt ihr hier sehen.

Das Geheimnis des Verbrechens in Barcelona: Der längste Tag

Krimi, zu sehen in der ARD-Mediathek.

Eine erstickende Hitze liegt über Barcelona, ​​während Kommissar Xavi Bonet den Apotheker Víctor Toura befragt: Er habe die Leiche eines Kindes am Strand gefunden, ein weiteres Kind werde vermisst, es gebe wahrscheinlich einen Zusammenhang.

Der Tübinger Schauspieler Clemens Schick spielt einen hitzköpfigen Polizisten mit starken Vorahnungen, der den Spielraum des Erlaubten kreativ erweitert. Bernhard Schütz brilliert als virtuos zappelnder Verdächtiger, der gleich mehrere emotionale Register zieht. Das Duell der beiden, wie sie aufeinander losgehen, knüpft an die große kriminelle Tradition von Serien wie „Columbo“ und „Derrick“ an.

Die Frage, ob der deutsche Krimi wegen des Postkarten-Settings an exotischen Schauplätzen angesiedelt sein sollte oder nicht, beantwortet dieser Film nicht überzeugend: Die Hauptfiguren, darunter Anne Schäfer als Bonets Kollegin, sehen nicht im Geringsten katalanisch aus, aber sie sind es sind in ihrer ganzen Erscheinung eindeutig deutsch. In diesem Fall kann der Widerspruch ausgeblendet werden, weil Sie sich voll und ganz auf starke schauspielerische Leistungen konzentrieren können. (sagen ah)

► Ich kann nicht genug von Tom Hiddleston bekommen!

die Essex-Schlange

Mystery-Serie, verfügbar auf Apple TV +

Als die naturwissenschaftlich interessierte Witwe Cora Seaborne (Claire Danes) Ende des 19. Jahrhunderts von London aufs Land zieht, um dort einer mythischen Schlange nachzugehen, trifft sie in der Küstenstadt Aldwinter auf den Pfarrer Will Ransom (Tom Hiddleston). und nach einer Tötung wird einer der Dorfbewohner verdächtigt, die Schlange überhaupt angelockt zu haben. Mystery-Serie nach dem Bestseller von Sarah Perry. (Pistole)

► Habe ich am Wochenende viel Zeit und ein Netflix-Abo?

Gnade und Frankie

Dramaserie, sieben Staffeln auf Netflix

Zwei Männer (gespielt von Martin Sheen und Sam Waterston), die seit Jahrzehnten heimlich schwul sind, outen sich im Alter zum Erstaunen ihrer Frauen. Die ziemlich coole (Jane Fonda) und das hübsche Hippie-Girl (Lily Tomlin) müssen wieder auf die Beine kommen, weil sie sich nach ihrer Scheidung ein Strandhaus teilen sollen. Auch seine eigenen und adoptierten Kinder sind sehr unterschiedlich.

Die neueste Staffel der Erfolgsserie „Grace and Frankie“ startet fulminant, mit Sitcom und ausgefeilten Dialogen. Viel Glück für diejenigen, die die Serie jetzt erst entdeckt haben und 97 Folgen vor sich haben. Komödien wie diese mit einer Botschaft von Toleranz und Anspruch sind selten. (Tor)