Diese Filme starten am 12. Mai in den Zentralschweizer Kinos.

Posted on
Diese Filme starten am 12. Mai in den Zentralschweizer Kinos.

Kino

Ein Taxifahrer stiehlt ein wertvolles Gemälde und welche anderen Filme in der Zentralschweiz anlaufen

Diese Filme starten am 12. Mai in den Zentralschweizer Kinos.

Alice Schwarzer

Unter anderem beim renommierten DOK.fest in München mit dem Hauptpreis ausgezeichnet, zeigt der Dokumentarfilm der österreichischen Filmemacherin Sabine Derflinger eine Seite der 79-jährigen deutschen Intellektuellen, die über die für ihre Autobiografie bekannte einflussreiche Feministin und Journalistin hinausgeht.

Bourbaki, Luzern.

Feuerstarter

Der amerikanische Horrorthriller handelt von einem Mädchen, das die einzigartige Fähigkeit besitzt, ein Feuer anzuzünden. Eine mysteriöse Autorität will sie als Massenvernichtungswaffe einsetzen. Die Eltern, gespielt von Zac Efron und Sydney Lemmon, rennen mit ihrer Tochter davon, um sie zu beschützen.

Kapitol, Luzern; Pathe, Ebikon; Maxx, Emman; Kino 8, Schöftland; Kino Schwyz.

menschliche Entscheidungen

Inspiriert vom Vergewaltigungsfall Stanford basiert Yvan Attals Drama auf Karine Tuils preisgekröntem Bestseller „Human Things“: Nach einer Burschenschaftsparty in Stanford im Januar 2015 vergewaltigte Brock Turner eine Frau, die er während der Gewalttat bewusstlos war. Ebenfalls anwesend waren Attals Sohn Ben und seine Frau Charlotte Gainsbourg.

Bourbaki, Luzern; Gotthard, Zug.

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Rabiye Kurnaz kämpfte für die Befreiung ihres Sohnes Murat aus dem US-Gefangenenlager in Guantanamo, Kuba. Jahrelang stand es kostenlos da. Regisseur Andreas Dresen zeigt die Mutter als empathische, witzige und findige Frau, die sich engagiert wie eine Löwin. Hauptdarstellerin Meltem Kaptan gewann einen Silbernen Bären bei der Berlinale; Auch das Drehbuch wurde ausgezeichnet. Ein starker Film, der eine wichtige Geschichte mit unerwartet viel Humor erzählt. (dpa)

Bourbaki, Luzern; Cinepol, Sünden; afm, Stans; Seehof, Zug.

bruder klaus

Digitalisierte Version des Films von Edwin Beeler (1991). Die vollständige Berichterstattung folgt diese Woche.

Bourbaki, Luzern; afm, Stans; Gotthard, Zug.

verloren im Paradies

Fiona Ziegler aus Basel erzählt in ihrem Filmdebüt die Geschichte von Evžen (Dominique Jann), dem Sohn eines tschechischen Emigranten, der in Prag ein unkonventionelles Leben führt. Eine unerwartete Reise zurück in seine Heimatstadt Bern konfrontiert ihn mit dem eingeschmuggelten Krokodil Karlchen, der lebenslangen Lüge seines Vaters und dem grotesken Charme des Bürgertums.

Bourbaki, Luzern; Kino Schwyz.

Sieben Kaffee pro Woche (1999) – Spanisches Kino

Spanische Komödie über die Komplexität von Liebe und Anziehung. Mit mehr Kurzfilmen.

Stattkino, Luzern: Sonntag 18 Uhr

Der Herzog

f09f5265 24c3 4057 8e50 3da1266b0837

“The Duke”: Helen Mirren, Jim Broadbent und das gestohlene Goya-Gemälde.

Die Geschichte hinter Roger Michells tragischer Komödie mit Jim Broadbent und Helen Mirren: 1961 stiehlt Kempton Bunton, ein 60-jähriger Taxifahrer aus der Arbeiterklasse aus Nordengland, Goyas wertvolles Porträt des Herzogs von Wellington aus der Gallery London National. . Als eine Art Robin Hood unternahm er große Anstrengungen, um die Aufmerksamkeit der Medien auf verschiedene soziale Anliegen zu lenken.

Bourbaki, Luzern; Kino Schwyz; Gotthard/Seehof, Zug.

Video Window präsentiert: Dias & Riedweg

Die Plattform „Video Window“ setzt sich für die Förderung und Vermittlung von Videokunst ein. Gezeigt werden vier Videos des brasilianisch-schweizerischen Duos Dias&Riedweg aus Rio de Janeiro: „Casulo“ und „Palco“ zum Thema Psychiatrie als Premiere, sowie zwei ältere zum Thema Favela.

Stattkino, Luzern: Samstag, 18:15 Uhr (Vorführung und Künstlergespräch), Mittwoch, 20:30 Uhr (nur Vorführung)…