ELF erreicht weltweit mehr als 500 Millionen Haushalte

Posted on

München – Die European Football League ist am vergangenen Samstag mit zwölf Mannschaften aus fünf Nationen in die Saison 2022 gestartet.

Nach Angaben der ELF waren in der ersten Woche 30.000 Zuschauer in den sechs Stadien. Aber auch vor den Bildschirmen zog die Kontinentalliga die Fans in ihren Bann. Mit ihren Fernseh- und Vertriebspartnern und einer eigenen OTT-Plattform erreicht die European Football League laut Liga nun im zweiten Jahr mehr als 500 Millionen Haushalte.

Istanbul Rams bei Berlin Thunder am 11. Juni ab 14:55 Uhr im Livestream auf ran.de

European Football League: Vertriebspartner auf der ganzen Welt

Neben Deutschland, Spanien, der Türkei, Polen und Österreich, die in dieser Saison bereits mindestens ein Team beigesteuert haben, haben die ELF-Manager um CEO Zeljko Karajica Verträge mit Vertriebspartnern von Ungarn und Italien bis nach China, Taiwan, Singapur und Malaysia. Thailand, die Philippinen und Indonesien geschlossen.

„Wir wollen unsere Marke, unsere Idee und unsere Vision transportieren. Das funktioniert nur mit Sichtbarkeit. Unsere eigenen Sender sind stark, aber wir brauchen noch Partner, idealerweise im Free-TV, um Gaming für mehr Menschen zugänglich zu machen. Wir sind sehr stolz darauf, starke Partner an unserer Seite zu haben“, heißt es in einer Pressemitteilung nach dem ersten Tag.

„Das Ziel ist es, in diesem Bereich Jahr für Jahr weiter zu wachsen und die Inhalte, die wir mit der European Football League erstellen, in immer mehr Länder auf der ganzen Welt zu exportieren“, fährt Karajica fort.

ELF live im ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de

Die Spiele der Saison 2022 werden in Deutschland von ProSieben MAXX, ran.de und More Than Sports TV, in Spanien von TV3, in der Türkei von S Sport, in Polen von Polsat, in Österreich von PULS 24, in China von iQIYI übertragen Sport und Übertragung in Italien, Taiwan, Singapur, Malaysia, Thailand, den Philippinen und Indonesien von ELEVEN SPORTS.

Die Liga bietet auch einen Kanal auf der Plattform Samsung Sportworld an.

Am ersten Tag der neuen Staffel erzielte die Übertragung des Spiels zwischen Frankfurt Galaxy und Düsseldorf Rhein Fire auf ProSieben MAXX einen starken Marktanteil von 3,6 Prozent in der entsprechenden Zielgruppe.

ELF: „Es geht immer mehr!“

Auch die European Football League wächst weiter, in der Saison 2023 kommen neben Italien, der Schweiz und Ungarn mindestens drei weitere Nationen dazu Karajica: „Es ist immer mehr möglich!“

Barcelona Dragons bei den Hamburg Sea Devils am 12. Juni ab 14:55 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de

Du willst die wichtigsten ELF News, Videos und Fakten direkt auf dein Smartphone? Dann holen Sie sich die neue App mit Push-Benachrichtigungen für die wichtigsten Neuigkeiten aus Ihrem Lieblingssport. Erhältlich im App Store für Apfel Y Android.