ESC 2022: Die Finalshow aus Turin barrierefrei sehen und hören

Posted on
ESC 2022: Die Finalshow aus Turin barrierefrei sehen und hören

Stand: 14.05.2022 11:44 Uhr

Auch in diesem Jahr produziert der NDR zum Eurovision Song Contest 2022 ein umfassendes Angebot ohne Barrieren – mit Untertiteln, Audiodeskription und Übersetzungen in die deutsche Gebärdensprache.

Bei Untertiteln werden alle Audioinhalte des Programms als Textfelder am unteren Bildschirmrand angezeigt. So können schwerhörige oder gehörlose Zuschauer das Geschehen verfolgen, entweder per Teletext oder über die Digitalfunktion der Fernbedienung.

Auf einer zusätzlichen Audiospur, der sogenannten Audiodeskription (AD), gibt es eine Audioversion. Der Inhalt des Programms wird beschrieben. Wie werden die Acts auf der Bühne präsentiert? Wie sehen die Outfits aus und wie ist die Reaktion der Fans? Mit Beschreibungen in den Dialogpausen können auch Sehbehinderte Turins Shows live erleben. Das Finale ist auch in Deutscher Gebärdensprache (DGS) verfügbar. Alle Texte und Kommentare von Peter Urban werden von unseren Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. Im ersten ist das Finale auf DGS über HbbTV.

Abschluss ESC und Begleitprogramm

Sowohl das Rahmenprogramm als auch das Finale werden live im Ersten, im ONE und in der ARD-Mediathek mit Untertiteln und Audiodeskription angeboten. Die Audioversionen und das Programm in Deutscher Gebärdensprache (DGS) gibt es hier im Livestream.

  • Samstag 14. Mai | 20:15 Uhr: „Eurovision Song Contest 2022 – Countdown bis Turin“
  • Samstag 14. Mai | 21:00: Ende
  • Sonntag, 15. Mai | 00:50 Uhr: „Eurovision Song Contest 2022 – Aftershow“

Ende der Live-Übertragung mit Audiodeskription | 14. Mai – 21 Uhr


Livestream von hier 14.05.2022 20:15

Der Eurovision Song Contest mit Audiodeskription

Live-Streaming mit Deutscher Gebärdensprache (DGS) | 14. Mai – 21 Uhr


Livestream von hier 14.05.2022 21:00

Der Eurovision Song Contest in Gebärdensprache

Weitere Informationen

Die Turiner Bühne leuchtet in den Farben der Ukraine: Gelb und Blau.  © EBU Foto: Andrés Putting

133 Minuten

Zehn Länder qualifizierten sich im ersten Halbfinale in Turin für das Finale. Die Show mit Audiodeskription in voller Länge. 133 Minuten

Draufsicht auf die Bühne und den grünen Saal des Turiner Saals.  © eurovision.tv/EBU

135 Minuten

Zehn Länder qualifizierten sich im zweiten Halbfinale in Turin für das Finale. Die Show mit Audiodeskription in voller Länge. 135 Minuten

Gebärdensprachdolmetscher Thorsten Rose übersetzt den Eurovision Song Contest © Screenshot

134 Minuten

Zehn Länder qualifizierten sich im ersten Halbfinale in Turin für das Finale. Die komplette Show in Gebärdensprache. 134 Minuten

Gebärdensprachdolmetscherin Céline Sawkins übersetzt den Eurovision Song Contest © Screenshot

135 Minuten

Zehn Länder qualifizierten sich im ersten Halbfinale in Turin für das Finale. Die komplette Show in Gebärdensprache. 135 Minuten

Weitere Informationen

CES in Gebärdensprache © NDR Foto: Screenshot

Peter Lindner arbeitet daran, Hör- und Sehbehinderten das Verfolgen des ESC zu ermöglichen. Im Interview verrät er, wie barrierefreie Angebote entstehen. Plus

Gebärdensprachdolmetscher Stefan Goldschmidt vor der virtuellen Bühne des ESC.  © NDR, ESC

Von A wie Albanien bis Z wie Zypern: Stefan Goldschmidt hat für den Eurovision Song Contest 2018 die Ländernamen in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt. mehr

Grafische Symbolisierung des Begriffs "keine Barrieren" © NDR Foto: Christian Spielmann

Barrierefreie Angebote ermöglichen Menschen mit Behinderungen die Teilhabe am audiovisuellen Angebot des NDR. Plus

Eine Hand hält eine Fernbedienung

Untertitel sind ein fester Bestandteil des ARD-Programms. Hier erhalten Sie einen Einblick in die Untertitelproduktion und -technik. extern

Dieses Thema im Programm:

Die erste | Eurovisions-Songcontest | 14.05.2022 | 21:00