ESC-Liveticker zweites Halbfinale: IPPEN.MEDIA ist in Turin vor Ort und berichtet live

Posted on
ESC-Liveticker zweites Halbfinale: IPPEN.MEDIA ist in Turin vor Ort und berichtet live

  • Jonas Erbas

    AusJonas Erbas

    daraus schließen

Am Donnerstagabend (12) findet das zweite Halbfinale des „Eurovision Song Contest“ statt – 18 Nationen kämpfen um zehn Finaltickets. IPPEN.MEDIA ist live in Turin.

  • Startliste pro Sekunde ESC-Halbfinale unterstützt: 18 Nationen um das Finale des „Eurovision Song Contest“ kämpfen.
  • Zweites ESC-Halbfinale in Fernsehen und Live-Streaming: Des ARD-Zweig EINS Die Senderechte hat sich auch eurovision.de gesichert per Livestream inbegriffen.
  • Dieser Newsticker zum zweiten Halbfinale des „Eurovision Song Contest“, live aus Turin übertragen von IPPEN.MEDIA-Reporter Mario Hanousek, wird am Tag des Halbfinales laufend aktualisiert.

11. Mai, 19:34 Uhr: Unser ESC-Reporter in Turin berichtet, dass im PalaOlimpico nicht alles nach Plan läuft: Die erste Probe dauerte fast zwei Stunden länger als geplant, weil es weitere technische Probleme gab und auch nach den erneuerten Funktionen. Auch Il Volo, die italienischen Popopernsänger, die mit „Grande amore“ eine Neufassung ihres ESC-Songs von 2015 singen sollten, proben nur zu zweit. Ein Mitglied, Gianluca Ginoble, wurde laut italienischen Medien positiv auf Corona getestet. Wie es morgen weitergeht, ist unklar. Sie suchen angeblich nach einer Lösung, um den dritten Sänger digital hinzuzufügen.

11. Mai, 18:15 Uhr: Hinter den Kulissen der „Eurovision Song Contest“-Proben: So viele Menschen braucht es, um die Bühne, eine Art Wohnzimmer und Musikstudio, für den Deutschen Malik Harris aufzubauen. Zwischen den Songs haben die Bühnenarbeiter nur etwa 45 Sekunden Zeit, um alles abzubauen und die Bühne für die nächste Aufführung vorzubereiten – eine Riesenleistung!

Um die Malik-Harris-Show auf- und abzubauen, müssen beim „Eurovision Song Contest“ zahlreiche Helfer aushelfen.

© Mario Hanousek

11. Mai, 17:15 Uhr: IPPEN.MEDIA-Reporter Mario Hanousek ist heute im PalaOlimpico und berichtet von den dort stattfindenden Proben. Er verspricht: ESC-Fans kommen morgen wieder auf ihre Kosten, es wird heiß, und die Liste der lustigen und schrägen Auftritte und Tricks wird erweitert! Wir hätten große Ballons, einen Künstler, der auf einem Klavier singt, eine überdimensionale Muschel, Bullenreiten und Treppen, ja, viele Treppen.

Zweimal durften Rumänien, Polen, Montenegro, Belgien und Tschechien proben. Vermutlich gab es ständig Probleme, die Darsteller in den Ohren abzuhören, so dass sie permanent Rauschen in den Ohren hatten. Es gab also eine zweite Chance! Schweden hat zum zweiten Mal nicht geprobt, warum ist nicht klar, womöglich freiwillig zum Schutz der Stimme?

„Morgen kommen die ESC-Fans wieder auf ihre Kosten“, verspricht IPPEN.MEDIA-Reporter Mario Hanousek, der live aus Turin berichtet.

© Mario Hanousek

Die Starterliste für den zweiten ESC-Halbfinalsatz: 18 Teilnehmer kämpfen um zehn Tickets für das Finale

Das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contest findet am Donnerstag (12. Mai 2022) um 21:00 Uhr statt. Am Ende können zehn der 18 Teilnehmer am Finale am Samstag (dem großen Finale des „Eurovision Song Contest“ 2022 im Fernsehen und live übertragen) teilnehmen. Wahlberechtigt sind alle 18 Nationen sowie Deutschland, Spanien und Großbritannien (bereits topgesetzt). Die Abstimmung erfolgt durch eine Jury und eine öffentliche Entscheidung. Die Ergebnisse beider Studien werden gleich gewichtet.

Startnummer / Nation Dolmetscher Song Titel
1. Finnland Der Rasmus Isebel
2.Israel Michael BenDavid DRIN
Serbisch 3 Vertrag in einem gesunden Körper
4. Aserbaidschan Nadir Rustamli zu schwarz verblassen
5. Georgien Zirkus Zirkus mich einsperren
6. Malz Emma Maskat ich bin was ich bin
7. San Marino Achilles Lorbeer Stripper
8. Australien Sheldon Riley Es ist nicht das gleiche
9. Zypern Andromache das A
10. Irland Bach das ist reich
11. Nordmazedonien Andreas Kreise
12. Estnisch Stefano Erwarten von
13. Rumänien WRS Rufen Sie mich an
14. Polen Oh Mann Fluss
15.Montenegro Vladana durchatmen
16. Belgien Jeremie Makiese Ich vermisse dich
17. Schweden Cornelia Jacobs halt mich näher
18. Tschechische Republik Wir sind Domi Lichten aus

ESC Zweites Halbfinale im Anflug – Deutsche Fans müssen den Eröffnungsakt kennen

Nachdem am Dienstagabend im ersten Halbfinale des „Eurovision Song Contest“ (hier der Live-Ticker des ersten ESC-Halbfinals im Rückblick) zehn Finalisten, darunter auch Titel-Mitfavorit Ukraine, gekürt wurden, steht die nächste Runde an für Donnerstag. Vor allem die finnische Vorband dürfte den deutschen ESC-Zuschauern nicht ganz unbekannt sein: Die Rockband The Rasmus landete 2003 mit „In the Shadows“ einen großen internationalen Hit. Hierzulande stehen die Single und das dazugehörige Album „Dead Letters“ an der Spitze der jeweiligen Charts.

Für Finnland treten im zweiten ESC-Halbfinale alte Bekannte an: The Rasmus landete 2003 mit „In the Shadows“ einen Nummer-eins-Hit in Deutschland

© Luca Bruno/dpa/AP

Zweites ESC-Halbfinale im TV und live übertragen: ARD-Zweig EINS überträgt Vorentscheidung aus Turin

Wie das erste ESC-Halbfinale wird auch das zweite Vorprogramm am Donnerstagabend ab 21 Uhr im Digitalsender ARD ONE ausgestrahlt und ist dann in der Mediathek abrufbar. Die Show kann live auf eurovision.de verfolgt werden.