Felix Hassmann gewinnt Meisterschaft für Redefin | NDR.de – Sport

Posted on
Felix Hassmann gewinnt Meisterschaft für Redefin |  NDR.de – Sport

Stand: 14.05.2022 17:08

Felix Hassmann aus Lienen in Nordrhein-Westfalen ist Championatssieger beim Pferdefest in Redefin. Der 36-Jährige schlug 14 andere Paare in den Playoffs am Samstag.

Am Ende entschieden nur wenige Hundertstelsekunden über den Sieg. Hassmann überquerte mit Cayenne nach fehlerfreier Fahrt in 37,89 Sekunden die Ziellinie. Zweiter wurde Vorjahressieger Richard Vogel (Marburg) mit Carlchen S (38,27), Welt-Event-Radsportlerin Sandra Auffarth (Ganderkesee) mit Quirici H (38,38). Nur 55 Hundertstelsekunden lagen zwischen dem Sieger und dem fünftplatzierten Andreas Schou (Dänemark) mit Action Man, der auch im Stechen fehlerfrei war.

Hassmann war begeistert von der Leistung seines Pferdes. „Cayenne weiß einfach, was er zu tun hat. Er ist schon sehr schnell. Man weiß, dass er alle Tiebreaks gewinnen kann. Und ich bin sehr zufrieden mit dem, was er heute gezeigt hat“, sagte der Sieger im Interview mit dem NDR.

Motorradfahrer bei Redefin © picture-alliance / dpa

VIDEO: Reitturnier in Redefin: Meisterschaft am Samstag (59 min)

Thieme denkt an das Hamburger Derby

15 Paare hatten den Tiebreak erreicht. Darunter auch Lokalmatador André Thieme (Plau am See) mit seiner Stute EC Chakaria. Schon vor der Entscheidungsrunde war der 47-Jährige mit der Leistung bei Redefin „nicht nur zufrieden“, wie er dem NDR sagte. „Eigentlich bin ich super happy. Die Frage ist jetzt: Was mache ich jetzt? Wenn ich vernünftig bin, denke ich an das Hamburger Derby, das in anderthalb Wochen ist. werde es tun.” Ich werde wahrscheinlich ein ruhigerer runder Absolvent sein.”

Thieme hielt sich im Tiebreak richtig zurück. Am Ende wurde der Europameister Siebter.

Nach der Pandemie des Jahres 2021 waren in diesem Jahr nicht nur Zuschauer wieder erlaubt. Auch der Klassiker kehrte von zwei auf drei Sterne zurück. Das bedeutet mehr Punkte in der Weltrangliste und größere Preisgelder für die Teilnehmer. Läufer aus 16 Nationen gingen an den Start.

verbesserte Dressur

Erstmals ist die Dressur auf der Redefin auch ein internationales Drei-Sterne-Event geworden, Teilnehmer aus elf Nationen nehmen am Viereck teil.

Der Sportverein überträgt den Grand Prix am Sonntag (16.15 bis 17.00 Uhr) live im Fernsehen und live auf NDR.de.

Dieses Thema im Programm:

Sportverein | 14.05.2022 | 16 Uhr

ndr-Logo