Gute Nachricht des Tages: Die Kinder der Forstschule Lüstringen sammelten 24.799 Euro für die Ukraine

Posted on
Gute Nachricht des Tages: Die Kinder der Forstschule Lüstringen sammelten 24.799 Euro für die Ukraine

Von links nach rechts: Ann Kathrin Wilker (Stellvertretende Schulleiterin), Stephan Stolze (terre des hommes), Sascha Krolik (Förderverein Waldschule), Katharina Nobbe (Lehrerin) und Janin Klute (Lehrerin) freuen sich mit der Spende Grundschulkinder. / Foto: Brockfeld

Jeden Tag passieren viele schlechte Dinge, aber auch viele gute Dinge. Leider erreichen gute Nachrichten selten die Presse. Das soll sich jetzt ändern, denn die HASEPOST meldet möglichst täglich mindestens eine „gute Nachricht“ aus der Region und der ganzen Welt.

Grundschüler Die Waldschule Lüstringen hat einen Sponsorenlauf 24.799,05 Euro eingenommen. Am Donnerstag (12. Mai) wurde der Scheck symbolisch an das Kinderhilfswerk terre des hommes übergeben.

Die schrecklichen Bilder der Ukraine ärgern selbst die Kleinsten. Im April organisierte die Forstschule Lüstringen einen großen Spendenlauf, um Geld für Kriegsbetroffene zu sammeln. Fast alle Schüler der kleinen Grundschule waren dabei: „Die 240 Kinder sind mit unglaublichem Widerstand immer wieder neue Runden gelaufen und auch als sie ihre Stempelkarten schon voll hatten, liefen sie weiter, um den Rücken zu füllen“, freut sich die stellvertretende Direktorin. Anna Kathrin Wilker.

Geld sponsern

Vor dem Rennen suchten die Kids nach Sponsoren, die für jede gelaufene Runde Geld spenden würden. Die Paten waren meist Eltern, Freunde oder Verwandte. Aber auch die Firmen „Felix Schoeller“ und „Kikxxl“ traten als wichtige Spender auf. Die Schüler und Lehrer joggten insgesamt 4.477 Runden und damit 1.880,34 Kilometer. Die so gesammelte Spendensumme beläuft sich auf stolze 24.799,05 Euro. Die Kinder sind sehr stolz auf ihre Leistung und als der Scheck symbolisch überreicht wurde, sprachen mehrere Schüler über ihre Leistung im Rennen.

Benefizlauf an der Forstschule Lüstringen / Foto: Forstschule Lüstringen
Die Schüler nahmen die Spende mit großer Begeisterung entgegen. / Foto: Forstschule Lüstringen

Die Kinder wollen helfen

Auch die Idee zum Sponsorenlauf stammt von Grundschülern. „Der Krieg in der Ukraine ist natürlich in den Köpfen der Kinder präsent. Sie haben wiederholt den Wunsch geäußert, den Menschen in der Ukraine und den Flüchtlingen zu helfen. So sind wir auf die Idee für den Benefizlauf gekommen“, sagt Ann Kathrin Wilker. Die Motivation der Kinder spiegelte sich nicht nur in der Durchführung des Rennens wider, sondern auch in der Suche nach Sponsoren. Viele Studenten hatten sieben oder acht Paten gleichzeitig. Insgesamt hatte das Rennen die finanzielle Unterstützung von mehr als 1.000 Personen und Unternehmen.

terre des hommes kann Geld gut gebrauchen

Am Donnerstag (12. Mai) wurde der symbolische Spendenscheck feierlich übergeben Stefan Stolz geliefert von terre des hommes. Stolze lobt die Aktion: „Ich möchte mich bei allen Teilnehmern bedanken! Die tolle Leistung zeigt, wie sehr die Kinder vom Leid der Ukrainer bewegt sind und wie stark der Wunsch war, aktiv zu werden.“ Das Geld will die Hilfsorganisation investieren in mehreren Projekten in der Ukraine, in den Nachbarländern und in Deutschland. Auch das Ankerzentrum in Hesepe bei Bramsche soll mit den Mitteln unterstützt werden: „Wir wollen vor allem Lebensmittel, Hygieneartikel, Isomatten und Babynahrung kaufen immer Rücksicht auf die Bedürfnisse der Kinder nehmen, aber das Geld hilft uns auch, Angebote in den Bereichen Bildung, Spiel, Traumabegleitung und psychologische Beratung zu machen“, sagt Stephan Stolze.