Heute erstmals im TV: Dieser Sci-Fi-Actionstreifen ist ein Fest für Trash-Fans, erinnert an “Terminator” und “I, Robot” – Kino News

Posted on
Heute erstmals im TV: Dieser Sci-Fi-Actionstreifen ist ein Fest für Trash-Fans, erinnert an “Terminator” und “I, Robot” – Kino News

Bei „Robot Apocalypse“, das an diesem Dienstag seine Free-TV-Premiere feiert, ist der Titel Programm. In der Sci-Fi-Action aus dem berüchtigten Haus The Asylum drohen Maschinen, die Menschheit zu versklaven, und es sieht so schlimm aus.

4430826
Das Asyl

Die Produktionsschmiede The Asylum ist bekannt für ein ganz einfaches Prinzip der Verwertung heutiger Blockbuster: Wenn ein Film erfolgreich ist, geht er einfach nochmal durch den Müllfleischwolf. Das Ergebnis ist die sog Spötter wie „Atlantic Rim: Resurrection“, „Lord Of The Elves“, „Ape Vs. Monster“ oder „Street Racer“.

„Robot Apocalypse“, das heute, 10. Mai um 22 Uhr, auf Tele 5 seine Free-TV-Premiere feiert, ist eine Asylum-Produktion und hat eine klare Basis in Science-Fiction-Shows wie „Terminator“, „I, Robot“ oder „Automata“ . Allerdings sieht es so aus, als hätte man hier etwas mehr Budget in die Hand genommen, denn die Sci-Fi-Action sieht am Ende nicht so lächerlich aus wie “Ape Vs. Monster” und Co.

auf dem Weg: Obwohl der Film letztes Jahr in den USA auf DVD erschienen ist, ist er von einer deutschen Heimkino-Veröffentlichung auf Blu-ray und DVD noch weit entfernt. Wenn Sie also Robot Apocalypse sehen möchten, schalten Sie heute Abend Tele 5 ein oder sehen Sie sich einfach die Medienbibliothek von Tele 5 an, wo der Sci-Fi-Thriller von heute bis zum 9. Juni verfügbar ist.

Darum geht es bei Robot Apocalypse

Die Menschheit wird von einem fortschrittlichen Supercomputer bedroht. Künstliche Intelligenz tut ihr Bestes, um die Erde und das Leben darauf zu schützen. Interessanterweise ist die KI zu dem Schluss gekommen, dass der einzige Weg, ihr Ziel zu erreichen, darin besteht, die menschliche Existenz vollständig auszulöschen. Das “Archos”-System hat auch die kognitiven Fähigkeiten, die Kontrolle über militärische Waffensysteme zu übernehmen, und scheint das Ende der Menschheit einzuläuten.

Daher muss die Hackerin Tara López (Katalina Viteri) einen Weg finden, die Killermaschinen so schnell wie möglich zu stoppen, denn sie sind bereits auf dem Weg, den Planeten Erde von Menschen zu befreien. Bei ihrem Kampf gegen die digitale Bedrohung wird die Softwarespezialistin von mutigen Söldnern unterstützt, darunter Derek (Tito Ortiz) und Jorge (Noah Jay Wood).

Einer der besten Hits von Asylum?

Selbst wenn sie IMDB-Die Bewertung von “Robot Apocalypse” entwurzelt keinen Baum, liegt mit 3,7 von 10 Sternen deutlich über den üblichen Asylum-Bewertungen (“Ape Vs. Monster” erreicht beispielsweise 2,2, “Atlantic Rim: Resurrection” kommt auf 1,6 Sterne). Den Sci-Fi-Actionfilm wollen wir euch jetzt definitiv nicht ans Herz legen, aber Fans der etwas günstigeren Genre-Unterhaltung können durchaus mal reinschnuppern.

Die CGI-Effekte im Trailer sind fast schon als solide zu bezeichnen und offenbaren die eine oder andere atmosphärische Einstellung von in den Angriffsmodus versetzten Killermaschinen. So abgedroschen die Geschichte auch wirken mag, zumindest hat man es vermieden, prominente Vorbilder auf besonders ärgerliche Weise zu verwöhnen.

Aber wenn Sie wieder gutes Science-Fiction-Kino genießen möchten, haben wir einen Ratschlag für Sie. Nach über 40 Jahren (!) feiert die Langfassung von „The Woman from Space“ endlich ihre Premiere im deutschen Heimkino auf Blu-ray. Worum es in dem Film geht und warum Sie sich die vergessene Perle nicht entgehen lassen sollten, erfahren Sie hier:

Weltpremiere: The Forgotten Sci-Fi Cult erscheint zum ersten Mal seit Jahrzehnten für das Heimkino