Ins Kino gehen: Filmeck-Chef hat sich einiges vorgenommen für Demminer Kino

Posted on

Erst rettete Heiko Balschuweit das Kino in Demmin, jetzt will er durchstarten. Die einzelnen Aktionen sollen Menschen aus Demmin ans Filmeck locken, egal ob jung oder alt. Für den Sommer hat sich der Kinobesitzer etwas Besonderes überlegt: Am 1. Juli strahlt er drei Teile der „Olsenbande“ hintereinander aus; Es sollte eine echte „Olsen Gang Night“ werden.

Zwischendurch können sich Kinobesucher an einem Buffet bedienen, sodass einem echten Kinoabend nichts im Wege steht, der laut Balschuweit um 20 Uhr beginnt.Die „Olsenbande“ ist eine 14-teilige Filmreihe aus der Zeit zwischen 1968 und 1998, in dem eine Diebesbande nach dem Plan ihres Anführers versucht, mit einem “großen Raubüberfall” reich zu werden, aber immer aus verschiedenen seltsamen Gründen scheitert. . Für den kommenden Kinoabend seien bisher rund 30 Tickets reserviert worden, freut sich Balschuweit. „Es wird sicher sehr voll“, sagt der Kinochef.

Senioren können einen Film bestellen

Aber es heißt, der Themenabend sei nur der Anfang gewesen. Außerdem organisiert er laut Balschuweit einen Seniorentag, bei dem Bewohner eines Pflegeheims in Demmin jeden beliebigen Film anfordern können, den sie sich dann gemeinsam in der Kinoecke anschauen können. „Egal, ob es sich um aktuelle oder alte DDR-Filme handelt“, betont der Kinobesitzer.

Heiko Balschuweit betreibt das Filmeck in Demmin erst seit Mitte April, nachdem die Vorbesitzer seinen Vertrag nicht verlängert hatten. Das Kino musste zwei Wochen lang geschlossen bleiben. Zunächst wusste niemand, wie lange, bis sich Heiko Balschuweit freiwillig meldete. Heute steht er hinter der Theke im Eingangsbereich des Filmecks und könnte sich, wie er sagt, nichts Besseres vorstellen.

Ausbildung bereits bei Filmeck absolviert

Schließlich ist er mit dem Kino aufgewachsen und hat 1987 am Filmeck gelernt. Während Balschuweit zuletzt beim Malchiner Kino arbeitete, erfuhr er, dass für die Kinoecke in Demmin kein Nachfolger gefunden wurde und diese daher vorübergehend schließen musste. „Ich habe nicht lange überlegt und sofort gesagt, dass ich bereit bin“, erinnert sich Heiko Balschuweit.

Jetzt tut sich also wieder was im Kino Demminer. Laut Balschuweit kaufte beispielsweise die Stadt Demmin anlässlich des Kindertages Kinokarten für Schulkinder aus der Umgebung, damit sie einen Film im Kino genießen konnten. Doch gleich nach der Eröffnung am 14. April war es, als hätte das Theater nie geschlossen.