MARKT EUROPA/Zinssorgen dominieren: Adidas dämpft die Stimmung | Nachrichten

Posted on

FRANKFURT (Dow Jones) – Nach einem starken Start in die Woche begannen die europäischen Aktienmärkte am Dienstag mit einem Handelsaufschlag. Der DAX verlor 0,7 Prozent auf 14.547, der Euro-Stoxx-50 fiel um 0,6 Prozent auf 3.815. Angesichts der bevorstehenden EZB-Zinsentscheidung und neuer US-Inflationsdaten am Freitag bleibt der Fokus auf Inflation und Zinsen. In Australien erhöhte die Zentralbank die Zinsen überraschend um 50 Basispunkte und signalisierte gleichzeitig, dass eine weitere Straffung unmittelbar bevorsteht.

„Das passt nicht in das Bild der Freunde vom sogenannten ‚Inflation Spike‘“, kommentiert ein Trader. In den USA gab es gestern Abend einen starken Anstieg der 5- bis 20-jährigen Renditen über die 3-Prozent-Marke. Der am Freitag stärker als erwartet ausgefallene US-Arbeitsmarktbericht gab den Startschuss für die jüngste Zinserhöhung. Am Markt dämpft dies die Hoffnung, dass nach den beiden bereits angekündigten Zinserhöhungen um 50 Basispunkte in den USA mit kleineren Zinserhöhungen oder gar einer Zinspause zu rechnen ist.

Insbesondere zinssensible Aktien, wie zum Beispiel oft hoch bewertete Technologiewerte, leiden unter steigenden Marktzinsen. Der entsprechende Stoxx-Subindex liegt mit minus 0,9 Prozent am Boden.

Ein Dämpfer kommt auch vom deutschen Auftragseingang. Im April waren sie deutlich schlechter als erwartet und fielen im Vergleich zum Vormonat und stiegen nicht leicht an. Großbritanniens neue Einzelhandelsumsätze sind ebenfalls schwach. Der Stoxx-Index für Einzelhandelsaktien fiel um 0,8 Prozent.

Adidas-Aktien fallen aus dem Stoxx 50-Index

Händler sehen leichten Druck auf Adidas (-1%) nach dem Rauswurf aus dem Stoxx 50. Nach der sogenannten Express-Entry-Regel muss der Sportartikelhändler Warenhändler Glencore (+0,5%) Renditen Die Kurse beider Unternehmen hatten sich zuletzt sehr gegensätzlich entwickelt. „Aber das sollte die Stimmung mehr belasten als das tatsächliche Volumen“, sagt ein Händler. Denn an den Stoxx-50 sind weniger indexierte Produkte gekoppelt als an den populäreren Euro-Stoxx-50.

SGL Carbon stieg um etwa 10 Prozent, getragen von einem hohen Ausblick. Die Steigerung der Umsatz- und Gewinnprognose für 2022 kam laut Einzelhändlern als große Überraschung. Informationen von SGL, dass die Kosteninflation an die Kunden weitergegeben werden könnte, entspannten die Situation.

Mediaset España (+2,9 %) profitiert von dem wachsenden Angebot von MFE-Mediaforeurope (-3,3 %), alle restlichen Anteile der spanischen Tochtergesellschaft zu erwerben. MFE wird die Barmittel von zuvor 1,86 € pro Aktie auf 2,16 € pro Aktie erhöhen, um die Kontrolle über die restlichen rund 44 Prozent der Anteile zu übernehmen, die das Unternehmen noch nicht besitzt.

Pfund zieht sich zurück: Johnson trifft nach Misstrauensvotum

Am Devisenmarkt büßte das Pfund den größten Teil seiner Gewinne vom Vortag ein, nachdem der britische Premierminister Boris Johnson gestern Abend einen Misstrauensantrag seiner Fraktion knapp überstanden hatte und nun schwer getroffen zu sein scheint. Das Pfund leidet jetzt unter einem Mangel an Vertrauen der internationalen Investoren in das Vereinigte Königreich, sowohl wirtschaftlich als auch politisch, sagt Victoria Scholar, Investment Manager bei Interactive Investor.

Im Währungspaar Euro/Dollar tut sich wenig, der Euro verteidigt seine Vortagesgewinne. Dafür spricht die Erwartung, dass die EZB am Donnerstag zumindest Zinserhöhungen einleitet.

Aktienindex aktuell +/-% absolut +/-% YTD

Eurostoxx 50 3.815,26 -0,6 % -23,16 -11,2 %

Stoxx 50 3.665,97 -0,3 % -12,22 -4,0 %

DAX 14.547,71 -0,7 % -106,10 -8,4 %

MDAX 30.378,95 -0,5 % -163,43 -13,5 %

TecDAX 3.170,82 -0,9 % -28,35 -19,1 %

SDAX 13.859,16 -0,9 % -128,06 -15,6 %

FTSE 7.605,12 -0,0 % -3,10 +3,0 %

ACC 6.513,92 -0,5 % -34,86 -8,9 %

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Deutsche Zehnjahresrendite 1,31 -0,00 +1,49

10-jährige US-Rendite 3,03 -0,02 +1,52

FOREX aktuell +/- % Dienstag, 9:44 Uhr Montag, 17:37 Uhr % bis heute

EUR/USD 1,0687 -0,1 % Charter – 1,0690 -6,0 %

EUR/JPY 141,86 +0,6 % 141,86 140,66 +8,4 %

EUR/CHF 1,0414 +0,3 % 1,0414 1,0358 +0,4 %

EUR/GBP 0,8565 +0,4 % 0,8565 0,8531 +1,9 %

USD/JPY 132,76 +0,6 % 132,75 131,58 +15,3 %

GBP/USD 1,2477 -0,4 % 1,2477 1,2530 -7,8 %

USD/CNH (Offshore) 6,6714 +0,2 % 6,6715 6,6573 +5,0 %

Bitcoin

BTC/USD 29.537,65 -6,2 % 29.546,90 31.298,10 -36,1 %

ROHOEL Letzter VT-Siedler. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 118,93 118,50 +0,4 % 0,43 +63,4 %

Brent/ICE 119,98 119,51 +0,4 % 0,47 +59,0 %

METALLE letzter Tag vor +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.844,20 1.841,47 +0,1 % +2,73 +0,8 %

Silber (Spot) 21,95 22,08 -0,6 % -0,13 -5,9 %

Platin (Spot) 1.006,55 1.022,00 -1,5 % -15,45 +3,7 %

Kontakt zum Autor: [email protected]

DJG/mpt/gos

(ENDE) Dow Jones Newswires

7. Juni 2022 04:00 ET (08:00 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte bei adidasMit Knockouts können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wähle einfach den gewünschten Hebel aus und wir zeigen dir die passenden offenen Produkte bei adidas

Der Hebel muss zwischen 2 und 20 liegen

Keine Daten