MÄRKTE ASIEN/Zinssorgen wiegen – Shanghai fester | Nachrichten

Posted on

Von Steffen Gosenheimer

TOKIO/HONGKONG (Dow Jones) – Die ostasiatischen Aktienmärkte schlossen sich am Donnerstag der einfacheren Führung der Wall Street an. Steigende Marktzinsen führten erneut zu einer Abschwächung des Eigenkapitals. Zudem erhöhte die kanadische Notenbank erwartungsgemäß die Zinsen um 50 Basispunkte, warnte aber davor, notfalls noch stärker gegen eine zu hohe Inflation vorzugehen.

In Hongkong (später Handel) fiel der Hang Seng Index um 1,2 Prozent, in Seoul beendete der Kospi den Tag nach einer dreitägigen Siegesserie mit einem Minus von 1,0 Prozent und in Sydney fiel der S&P/ASX-200 um 0,8 Prozent. Hier schlossen nur die Teilindizes Energy und Utilities im Plus, nachdem die Strommarktaufsicht vor Gasengpässen gewarnt hatte.

Der japanische Nikkei-Index fiel nur um 0,2 Prozent auf 27.414 Punkte. Hier unterstützte erneut der Yen. Mit knapp 130 je Dollar lag er noch tiefer als am Vortag und praktisch auf einem 20-Jahres-Tief. Ein Mitglied des Fed-Regierungsrats hatte auf eine Straffung der Fed spekuliert Geldpolitik von der Bank of Japan abgelehnt, um eine weitere Abwertung des Yen zu verhindern.

Der Shanghai Composite (+0,4 %) hingegen erwies sich als widerstandsfähig, nachdem die jüngsten chinesischen Einkaufsmanagerindizes Verbesserungen gegenüber dem Vormonat zeigten. Hilfreich waren laut Marktteilnehmern auch die Aussicht auf Unterstützung für Pekings Wirtschaft und die beginnenden Lockerungen der Covid-19-Lockdowns.Beim ANZ-Analysten hat Peking Banken gebeten, Kreditlinien für Bauprojekte zur Verfügung zu stellen.Infrastruktur.

Zinssensitive Immobilienaktien gerieten in Hongkong weiter unter Druck, da die Zinssätze weiter stiegen. Hang Lung Properties (-4,4 %) und New World Development (-5,2 %) verzeichneten ebenso überdurchschnittliche Verluste wie Country Garden (-2,7 %).

In Shanghai stieg Chongqing Sokon Industry um 10 Prozent, angetrieben durch eine Verdreifachung der Verkäufe von Elektrofahrzeugen im Mai. Auch die Konkurrenten Nio, Xpeng und Li Auto meldeten zufriedenstellende Zahlen. Die Autohersteller BYD (+0,7 % in Hongkong) und Great Wall Motor (+6,2 % in Hongkong) stiegen ebenso wie der Batteriehersteller Contemporary Amperex Technology (CATL) (+2,5 %).

Kansai Paint stieg in Tokio um 10,5 Prozent. Hier sorgte der geplante Verkauf des Geschäfts in Afrika für eine positive Kursreaktion.

Ölpreise fallen vor OPEC-Treffen

Die Ölpreise fielen stärker um fast 2 Prozent. Vor dem OPEC-Treffen später am Tag gab es Spannungen. Wenn Russland aus dem Kofinanzierungsabkommen zurückgezogen wird, wie kürzlich gemunkelt wurde, könnten andere Produktionsländer ihre Produktion erhöhen, so ANZ-Experten.

Auch Stephen Innes von SPI Asset Management sieht Möglichkeiten, die Produktion zu steigern. Er stellte fest, dass die Produktion in Ländern wie Saudi-Arabien, Kuwait, dem Irak und den Vereinigten Arabischen Emiraten zuletzt stetig gestiegen sei, ohne an Kapazitätsgrenzen zu stoßen.

===

Index (Aktienmarkt) aktuell +/- % % nachlaufend YTD

S&P/ASX 200 (Sydney) 7.175,90 -0,8 % -3,6 % 08:00

Nikkei-225 (Tokio) 27.413,88 -0,2 % -4,6 % 08:00

Kospi (Seoul) 2.658,99 -1,0 % -10,7 % 08:00

Shanghaier Unternehmen. 3.195,46 +0,4 % -12,2 % 09:00

Hang Seng (Hongkong) 21.050,83 -1,2 % -8,9 % 10:00

Taiex (Taiwan) 16.552,57 -0,7 % -9,2 % 07:30

Straits-Times (Sing.) 3.229,75 -0,4 % +3,4 % 11:00

KLCI (Malaysia) 1.548,24 -0,3 % -0,9 % 11:00

BSE (Mumbai) 55.470,55 +0,2 % -4,8 % 12:00

FOREX zuletzt +/- % 00:00 Mi, 11:55 % YTD

EUR/USD 1,0680 +0,3 % 1,0652 1,0724 -6,1 %

EUR/JPY 138,73 +0,1 % 138,64 138,69 +6,0 %

EUR/GBP 0,8523 -0,1 % 0,8531 0,8518 +1,4 %

GBP/USD 1,2532 +0,4 % 1,2486 1,2589 -7,4 %

USD/JPY 129,92 -0,2 % 130,15 129,34 +12,9 %

USD/KRW 1.250,56 +0,3 % 1.247,31 1.243,92 +5,2 %

USD/CNY 6,6754 -0,2 % 6,6864 6,6868 +5,0 %

USD/CNH 6,6843 -0,2 % 6,6976 6,6927 +5,2 %

USD/HKD 7,8459 -0,0 % 7,8478 7,8460 +0,6 %

AUD/USD 0,7183 +0,1 % 0,7175 0,7193 -1,1 %

NZD/USD 0,6497 +0,2 % 0,6484 0,6513 -4,8 %

Bitcoin

BTC/USD 29.913,70 +1,2 % 29.558,40 31.659,50 -35,3 %

ROHL neuester VT-Siedler. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 113,18 115,26 -1,8 % -2,08 +55,5 %

Brent/ICE 114,37 116,29 -1,7 % -1,92 -98,5 %

METALLE letzter Tag vor +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.852,43 1.846,50 +0,3 % +5,93 +1,3 %

Silber (Spot) 21,98 21,83 +0,7 % +0,15 -5,7 %

Platin (Spot) 1.010,48 998,50 +1,2 % +11,98 +4,1 %

Kupfer-Future 4,35 4,30 +0,5 % +0,02 -2,1 %

===

Kontaktieren Sie den Autor: [email protected]

DJG/DJN/gos/flf

(ENDE) Dow Jones Newswires

02. Juni 2022 03:21 ET (07:21 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte bei BYD Co. Ltd.Mit Knockouts können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach Ihren gewünschten Hebel aus und wir zeigen Ihnen die passenden offenen Produkte bei BYD Co. Ltd.

Der Hebel muss zwischen 2 und 20 liegen

Keine Daten