MÄRKTE USA/Inkonsequente Höhen und Tiefen | Nachrichten

Posted on

NEW YORK (Dow Jones) – Nach einem weiteren holprigen Lauf schloss die Wall Street uneinheitlich. Ob die Kursgewinne nach den jüngsten US-Inflationsdaten ihren Höhepunkt überschritten haben, wird an der Börse noch diskutiert, die Unsicherheit darüber lastete tendenziell auf dem US-Aktienmarkt. Der Dow Jones Industrial Average fiel um 0,3 Prozent auf 31.730 Punkte, der S&P 500 verlor 0,1 Prozent, während der Nasdaq Composite 0,1 Prozent zulegte. Insgesamt wurden an der NYSE 1.530 (Mittwoch: 1.094) Gewinner und 1.860 (2.309) Verlierer verzeichnet, wobei 87 (97) Titel unverändert blieben.

Nach zuletzt leicht gesunkenen, aber weiterhin höher als erwarteten Verbraucherpreisen schwächte sich die Erzeugerpreisinflation im erwarteten Rahmen ab, in der Kernrate sogar etwas deutlicher als erwartet. Gleichzeitig waren die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten etwas schwächer als erwartet. Deshalb muss die Diskussion über Stagflation weitergehen.

Die Renditen gehen weiter zurück

Die Renditen gingen trotz der Aussicht auf steigende Zinsen erneut zurück. Die Sorge vor einem Konjunkturabschwung trieb die Anleger in den vermeintlich sicheren Hafen der Anleihen. Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen fällt zunehmend unter die so wichtige 3-Prozent-Marke.

Der Dollar stieg auf den höchsten Stand seit 2002, wobei der Dollarindex um 0,9 Prozent zulegte. Angesichts sinkender Marktzinsen wie bei US-Anleihen setzen Anleger in unsicheren Zeiten auf die vermeintliche Sicherheit.

Die Ölpreise drehten das ganze Jahr über ins Positive. Der Druck westlicher Länder auf Russland reduziere dort das Angebot, sagte er. Die Emissionen des Landes gingen im April um 9 Prozent zurück. Unterdessen bremste der feste Dollar den Goldpreis.

Walt Disney verfehlt Gewinnprognose

Beyond Meat (-4,2 %) fiel. Der Hersteller von pflanzlichem Fleischersatz ist im ersten Quartal tiefer als erwartet in die roten Zahlen gerutscht. Das Unternehmen machte hohe Kosten für die Einführung neuer Produkte verantwortlich.

Disney fiel um 1 Prozent. Der bereinigte Gewinn pro Aktie für das zweite Quartal des Unterhaltungsunternehmens blieb hinter den Erwartungen der Analysten zurück.

Der Elektroautohersteller Rivian hat seine Verluste im ersten Quartal deutlich erhöht und weniger als erwartet abgerechnet. Die Aktien stiegen immer noch um 18 Prozent, da die Produktionsziele für das Jahr bestätigt wurden. Außerdem ist die Wahlbeteiligung in diesem Jahr bereits um 80 Prozent eingebrochen. Sonos verbesserte sich um 14 Prozent. Der Lautsprecherhersteller hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres mehr Umsatz gemacht als erwartet und den bereinigten Gewinn je Aktie überraschend gesteigert.

Fossil fiel um 5 Prozent, nachdem der Uhren- und Zubehörhändler seine Verkaufsprognose gesenkt hatte.

===

INDEX aktuell +/-% absolut +/-% YTD

DJIA 31.730,30 -0,3 % -103,81 -12,7 %

S&P 500 3.930,11 -0,1 % -5,07 -17,5 %

Komp. Nasdaq. 11.370,96 +0,1 % 6,73 -27,3 %

Nasdaq-100 11.945,50 -0,2 % -22,06 -26,8 %

US-Anleihen

Laufzeitrendite Bp bei VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 2,57 -5,3 2,62 183,6

5 Jahre 2,83 -7,3 2,91 157,5

7 Jahre 2,89 -5,6 2,95 145,1

10 Jahre 2,87 -6,3 2,93 135,6

30 Jahre 3,04 -0,8 3,05 113,8

FOREX Letzter +/- % Donnerstag, 8:22 Mittwoch, 18:55 YTD

EUR/USD 1,0374 -1,3 % 1,0495 1,0530 -8,8 %

EUR/JPY 133,23 -2,5 % 135,91 136,72 +1,8 %

EUR/CHF 1,0418 -0,3 % 1,0455 1,0444 +0,4 %

EUR/GBP 0,8507 -0,9 % 0,8610 0,8574 +1,3 %

USD/JPY 128,42 -1,2 % 129,43 129,82 +11,6 %

GBP/USD 1,2195 -0,5 % 1,2190 1,2282 -9,9 %

USD/CNH (Offshore) 6,8254 +1,0 % 6,8014 6,7526 +7,4 %

Bitcoin

BTC/USD 28.566,23 -1,4 % 26.769,98 30.175,79 -38,2 %

ROHOEL Letzter VT-Siedler. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 106,74 105,71 +1,0 % 1,03 +45,5 %

Brent/ICE 108,13 107,51 +0,6 % 0,62 +42,3 %

METALLE letzter Tag vor +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.822,65 1.852,46 -1,6 % -29,82 -0,4 %

Silber (Spot) 20,70 21,58 -4,1 % -0,88 -11,2 %

Platin (Spot) 945,95 994,78 -4,9 % -48,83 -2,5 %

Kupfer-Future 4,09 4,21 -2,9 % -0,12 -8,2 %

===

Kontaktieren Sie den Autor: [email protected]

DJG/DJN/root

(ENDE) Dow Jones Newswires

12. Mai 2022 16:08 ET (20:08 GMT)

Wählen Sie Hebelprodukte bei Beyond MeatMit Knockouts können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Toggle aus und wir zeigen Ihnen die passenden offenen Produkte auf Beyond Meat

Der Hebel muss zwischen 2 und 20 liegen

Keine Daten