Motorsport am Lausitzring: DTM in Klettwitz: Tickets, Camp, Startzeiten, Live-Stream

Posted on
Motorsport am Lausitzring: DTM in Klettwitz: Tickets, Camp, Startzeiten, Live-Stream


Die DTM trifft auf dem Lausitzring ein. Vom 20. bis 22. Mai findet der traditionelle Zyklus in Klettwitz statt. „Für uns stehen die Fans im Mittelpunkt“, betont DTM-Manager Frederic Elsner. Nach der letztjährigen Debütsaison im GT-Segment ließen bereits die diesjährigen Testfahrten eine hohe Leistungsdichte erahnen.

Dies wurde beim Saisonauftakt im portugiesischen Portimão bestätigt. Immerhin 29 Fahrzeuge, pilotiert von Fahrern aus 15 Nationen und sechs Marken, legten einen spannenden Start hin: „Wir haben maximal 24 Fahrzeuge geplant, letztes Jahr waren es 19 und es war spektakulär. Bei 29 Autos bekommt man definitiv Gänsehaut, wenn sie auf dem Lausitzring in Kurve 1 der ersten Steilkurve einfahren“, sagt der DTM-Chef vor dem Rennwochenende in Klettwitz.

Der Lausitzring arbeitet wieder auf Hochtouren mit Rennsport und Musik unter freiem Himmel

Die Aufnahme der ersten scharfen Kurve des Trios (Turn 1) der Rennstrecke sicherte sich im vergangenen Jahr exklusiv die Serie. Die Grand-Prix-Strecke wird damit um 300 Meter auf 4,8 Kilometer verlängert.


Die Aufnahme der ersten Steilkurve des Trios (Turn 1) der Strecke sicherte sich im vergangenen Jahr exklusiv die DTM.  Die Grand-Prix-Strecke wird damit um 300 Meter auf 4,8 Kilometer verlängert.

Die Aufnahme der ersten Steilkurve des Trios (Turn 1) der Strecke sicherte sich im vergangenen Jahr exklusiv die DTM. Die Grand-Prix-Strecke wird damit um 300 Meter auf 4,8 Kilometer verlängert.
© Foto: Peter Aswendt

Neue Regeln für mehr Spannung

Im Gegensatz zu anderen GT-Serien hat die DTM noch immer ein Ein-Fahrer-Konzept. Beim Performance-Boxenstopp gab es Änderungen. Nur vier Mechaniker können die Reifen des Autos wechseln und man muss am Heck des Autos starten: „Wir wollen mehr Chancengleichheit beim Boxenstopp schaffen, das hat sich schon beim ersten Rennen in Portimão gezeigt.“ sagt Frederic Elsner zufrieden.

Hörlitzer Demonstranten nehmen Dekra in die Zange

Auch der Startvorgang wurde optimiert. Während im vergangenen Jahr alle auf die Reaktion des Pole-Setters warten mussten, können in der neuen Saison alle Fahrzeuge sofort eingesetzt werden, sobald die Ampel auf Grün schaltet. Auch die Startseite kann der Pole-Position-Inhaber bis 50 Minuten vor dem Rennen wählen: „Nach den FIA-Reglements sind die Startseiten für die Pole-Position für jede Strecke definiert, aber wir überlassen die Wahl dem Qualifying“. Gewinner, das wird auch spannend”, versichert der DTM-Techniker.

Zwischen der zehnten und 40. Rennminute wird zudem ein Pflichtboxenstoppfenster eingeführt: „So soll vermieden werden, dass Reifen für das Sonntagsrennen eingespart werden“, so die Begründung. Boxenstopps können nun auch mit dem sogenannten „Full Corse Yellow“, also gelben Flaggen auf der gesamten Strecke und beim Einsatz des Safety Cars, gefahren werden. Beim Rennleiter gibt es übrigens eine spektakuläre Persönlichkeit: Scot Elkins, der auch Rennleiter in der FIA Formel E ist, wird in dieser Saison auch die DTM leiten.

Interaktives Fandorf am Lausitzring

Es wird schnell, laut und spektakulär, wenn der Formel-1-Zweisitzer von Red Bull Racing, gesteuert vom ehemaligen F1-Fahrer Patrick Friesacher, über die Grand-Prix-Strecke braust. Ein neues Fandorf im Fahrerlager mit einem DTM-eSports-Truck und einer Bühne mit spektakulärem Programm soll die Besucher begeistern. Wer sein Glück als Moderator versuchen möchte, kann die Rennszenen kommentieren und anschließend in den sozialen Medien empfangen und posten.

Erst OP, dann Chemotherapie: Jetzt fährt Theresa mit dem besten Rennstall der Welt auf dem Lausitzring.

Premiere feiert das neue DTM-Spiel im Esport-Truck: „In diesem Jahr wird unser Fan Village interaktiv. Man konnte immer gut essen und trinken, aber jetzt gibt es viele praktische Tätigkeiten“, verrät der DTM-Direktor.

Rahmenrennen und Lokalmatadoren

Mit einer schlagkräftigen Mannschaft tritt der Rennstall Dresden T3 Motorsport beim Heimrennen an. Der Däne Nicki Thiim und die Britin Esmee Hawkey starten in den beiden Lamborghini Hurácan GT3 EVO. Neben der DTM, die mit ihren 29 GT3-Fahrzeugen in Kurve 1 braust, startet die DTM Trophy mit den GT4-Boliden auf dem Dekra Lausitzring in ihre Meisterschaft. Hier wird Sophie Hofmann aus dem sächsischen Waldenburg für das Team Heide Motorsport an den Start gehen.

Wie viel Mut brauchen Autofahrer für diese Kurve?

Auch der Berliner Rennstall Mücke Motorsport ist in der DTM und in der Trophy vertreten. Auch für die DTM Classic steht die Saison 2022 fest, mit sehenswerten Fahrzeugen aus vergangenen Epochen der DTM und der Talentschmiede BMW M2 Cup.

Camping und Anreise zur DTM

Neu in diesem Jahr ist, dass Tickets und Campingplätze nur über DTM.com reserviert werden können: „Man kann sein Ticket für einen bestimmten Sitzplatz reservieren“, sagt Frederic Elsner. Das Speedway-Camp hinter der Haupttribüne ist als Campingplatz geöffnet: „Wir werden einige Campingplätze für Kurzentschlossene freihalten, aber am besten online buchen“, verrät Mario Kuntsch, Mitarbeiter der Dekra Lausitzring.

Auch die Zufahrt zum Lausitzring ist nur an einer Einfahrt möglich. Sie erreichen uns von der Autobahnausfahrt Klettwitz und der L55 in Richtung Meuro, wo sich die zentrale Einfahrt zum Parkhaus befindet.

Für die technischen Mitarbeiter der Dekra Lausitzring heißt es jetzt, Fahrerlager und Strecke für den besonderen Auftritt der DTM herzurichten, denn bereits am Montag vor dem Wochenende klopfen die DTM-Trucks an die Tür der Lausitzer Rennstrecke. Rennen.


Die Dekra Lausitzring-Mitarbeiter Mario Kuntzsch (links) und Korinna Wunsch sprechen über die Anreise zur DTM und anderen wichtigen Events.

Die Dekra Lausitzring-Mitarbeiter Mario Kuntzsch (links) und Korinna Wunsch sprechen über die Anreise zur DTM und anderen wichtigen Events.
© Foto: Peter Aswendt

Live-Stream und TV-Übertragung vom Lausitzring

Der Fernsehsender ProSieben überträgt alle Rennen der DTM-Saison. Qualifying und Freie Trainings sowie die Rennen sind im Livestream auf ran.de zu sehen.

Abfahrtszeiten am Lausitzring

Freitag, 20. Mai:

12:05 Uhr: 1. Freies Training

15:30 Uhr: 2. Freies Training

Samstag 21. Mai:

09:45 Uhr: 1. Qualifying

12:30 Uhr: 1. Rennen

Sonntag, 22. Mai:

09:45: 2. Qualifikation

13:00 Uhr: 2. Rennen