Neu im Heimkino: In diesem fiesen (und verdammt blutigen!) Kannibalenfilm FSK-18 landen Veganer auf der Speisekarte – Kino News

Posted on
Neu im Heimkino: In diesem fiesen (und verdammt blutigen!) Kannibalenfilm FSK-18 landen Veganer auf der Speisekarte – Kino News

Blutlachen wie aus einem fiesen Horrorfilm treffen auf kleinlichen französischen Humor: In “Vegans Taste Best: Kill First, Then Grill!” Kurz nach ihrem Festivaldebüt kommt die Horrorkomödie in die Heimkinos.

5516082
Leonine

Auch Frankreichs veganhassende Kannibalen müssen sich an deutsche Gepflogenheiten anpassen: Die widerwärtige, scharfzüngige Komödie „Barbaque“ erhielt einen neuen Titel, als sie die deutsch-französische Grenze überquerte, und erschien vor wenigen Wochen als „Die Veganer schmecken besser .” Erst töten, dann grillen!” bei den Fantasy Filmfest Nights XL.

Während einige der dort gezeigten Filme noch lange auf ihren Heimkinostart warten, braucht der FSK 18-Kannibalenstreifen keine Fragen mehr: Passend zur bereits begonnenen Grillsaison erscheint „Veganer Taste Better“ am 27. Mai 2022 auf DVD und Blu-ray.

» „Veganer wissen es am besten“ DVD und Blu-ray bei Amazon*
» „Veganer schmecken besser“ auf Amazon Prime Video*

Seit dem 19. Mai ist der Film sogar als Streaming verfügbar. Egal, ob Sie haptisch oder digital bevorzugen, in beiden Fällen gilt: Auch wenn in der bitteren Satire viel Gemetzel steckt, schneidet sie hierzulande nicht ab!

Französischer Feinkostladen: „Veganer schmecken besser“

Sophie (Marina Foïs) und ihr Mann Vincent (Fabrice Eboué) betreiben eine kleine Metzgerei, die schon bessere Tage gesehen hat: Egal, wie freundlich Sophie beim Servieren ist und wie viel Hingabe Vincent beim Auswählen und Schneiden des Fleisches an den Tag legt – die heimische Klientel bevorzugt zu einer großen Metzgereikette gehen!

Der Frust darüber wirkt sich auf die Ehe der beiden aus: Im Bett ist so viel Leben wie im Schaufenster des Metzgers. Eines Nachts überfährt Vincent versehentlich einen militanten Veganer. Kurzerhand verwöhnt er sein Unfallopfer und setzt damit die Rettung seiner Ehe und seines Geschäfts in Gang…

Menschen gewinnbringend Menschenfleisch bringen und gleichzeitig fies gewordene Menschen loswerden? Diese Grundidee ist nicht neu: Schon im viktorianischen London kursierten Geschichten über den mörderischen Barbier Sweeney Todd und seine Komplizin Mrs. Lovett, die Menschenfleisch verkauften.

Und der Filmemacher Anders Thomas Jensen erforschte die Idee einer kannibalischen Metzgerei, begleitet von internationalem Erfolg, in Danish Delicatessen. Der Film mit Mads Mikkelsen als Menschenmörder orientiert sich am Ton einer grotesken Fabel: “Vegans Taste Better” hingegen reiht sich in die aktuelle französische Reihe der grob erzählten, visuell grellen Satire ein.dieser Angriff ohne Unterbrechung in alle Richtungen der Rede.

Manche Kinogänger feiern diese unberechenbare Schärfe, andere nehmen sie in den Magen. Falls Sie in die letztere Kategorie fallen: Wir haben eine ausgefallenere, bauchschmeichelnde französische Spezialität auf der Speisekarte:

So können Sie sich mit einem unbekannten Gangster mit französischem Flair und einem der besten Bond-Bösewichte treffen.

*Links zum Amazon-Angebot sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links einkaufen, erhalten wir eine Provision.