Norma Group: Unterschätztes Wachstumspotenzial in der Wasserwirtschaft | Nachrichten

Posted on
Norma Group: Unterschätztes Wachstumspotenzial in der Wasserwirtschaft |  Nachrichten

Werbung

risikohinweis

header

08.06.2022 2

Die Baissephase der Zykliker hat dazu geführt, dass sich die Norma Group seit Juni 2021 im Kurs halbiert hat. Wachstumschancen bei umweltfreundlichen Antrieben, Vordringen in neue Anwendungsfelder und Positionierung im Wassermanagement. Für 2023 liegt das KGV basierend auf Konsensschätzungen von Factset nur bei etwa 8. Die Aktie beginnt sich auf charttechnischer Basis zu drehen. Die Corona-Lockerung in China und erste Stimulierungsmaßnahmen wirken sich positiv auf zyklische Aktien aus.

Sorgt für Gewichtsreduktion bei Elektro- und Hybridautos!

Die Norma Group ist ein führender Anbieter von Verbindungslösungen. Dazu gehören Verbindungsstücke, Schlauchschellen, Stützschellen und Rohrverbinder. Diese helfen, Emissionen und Gewicht zu reduzieren. Typische Schlüsselmärkte für den Vertrieb von Verbindungslösungen sind Nutzfahrzeuge, Automobile, Baumaschinen und Schiffe, aber auch die Lüftungs- und Wasserwirtschaft. Im Zeitraum von 2021 bis 2028 soll die weltweite Fahrzeugproduktion von 76,2 Millionen Einheiten auf 107,3 ​​Millionen steigen. Der Anteil von Hybridautos steigt von 7 auf 13 Prozent und der Anteil von Elektrofahrzeugen von 6 auf 23 Prozent. Die Umstellung auf umweltfreundlichere Einheiten sollte sich mittelfristig positiv auswirken. Dort entstehen neue Anwendungen wie das Batterie-Thermomanagement oder das Kühlsystem des Autos. Die Norma Group sieht sich als einziger Anbieter in der Lage, Komplettlösungen inklusive Verbindungselementen, Fluidsystemen oder Klemmen anzubieten, die das Thermomanagement im Elektromotor, der Leistungselektronik, der Ladetechnik und der Fahrerkabine sicherstellen. Mit Thermomanagement-Rohrsystemen lässt sich das Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Elastomerschläuchen um 30 Prozent reduzieren.

Der Bereich Wasserwirtschaft wird unterschätzt

Die Norma Group wird an der Börse als reiner Zykliker mit Fokus auf die Automobilindustrie wahrgenommen. Allerdings erwirtschaftet das Unternehmen ein Viertel seines Umsatzes mit Wassermanagementlösungen. Angeboten werden Rohrverbindungen, Verbindungselemente, Sanitärartikel und Lösungen für die Be- und Entwässerung. Diese werden in Wohn- und Schwerindustrieanlagen, in der Landwirtschaft und im Baugewerbe eingesetzt. Das Geschäft wurde seit 2012 durch vier Akquisitionen erweitert. Die letzte erfolgte 2018 mit dem Kauf von Kimplas. Das Unternehmen bietet Klemmverschraubungen, Sprinkler und Tropfer sowie Ventile an. Es ist für die Aufbereitung und Bereitstellung von Trinkwasser bestimmt. Der Umgang mit Wasser als Ressource wird immer wichtiger, weil die Weltbevölkerung stetig wächst und der Klimawandel mehr Dürren verursacht. Abfall vermeiden, Regenwasser nutzbar machen und Abwasser wiederverwenden wird langfristig zu großen Infrastrukturinvestitionen in der Wasserwirtschaft führen. Immer wichtiger wird auch die effiziente Bewässerung in der Landwirtschaft, für die Tröpfchenbewässerungslösungen angeboten werden. Das Ziel ist ein optimales Pflanzenwachstum bei minimalem Wasserverbrauch. Die Positionierung der Norma Group im Wassermanagement positioniert sie für einen langfristigen Trend, der weniger zyklisch sein wird als das Automobilgeschäft.

Die Norma Group will neue Wachstumsfelder erschließen

Die Norma Group wird in Zukunft organisch und anorganisch expandieren. In der Wasserwirtschaft sei auf Zukäufe zu setzen. Bisher lag der Fokus auf dem Wassermengenmanagement. Aber das Unternehmen will auch mehr Qualität und Wiederverwendungslösungen anbieten. Im Bereich Elektromobilität und alternative Energien könnte die Norma Group auf Ladestationen und Wallboxen setzen. Darüber hinaus sieht das Management eine Geschäftsmöglichkeit in Kühlsystemen für Rechenzentren. Damit würde das Unternehmen durch den Eintritt in diesen neuen Markt auch von der Digitalisierung, den explosiven Datenmengen und dem Metaversum profitieren.

Neue Phase mit erhöhten Vorteilen und 8x P/E!

Nach aktuellem Factset-Analystenkonsens soll das Geschäft der Norma Group ab 2022 anziehen. Bei einem Umsatz von 1,16 Milliarden Euro soll der Gewinn je Aktie bei 2,60 Euro liegen. 2023 sollen es bereits 1,24 Milliarden Euro und 3,20 Euro je Aktie sein. Bis Mitte des Jahrzehnts wird ein Umsatz von 1,49 Milliarden Euro bei einem Gewinn von 4,27 Euro je Aktie erwartet. Das KGV bezogen auf das Jahr 2023 liegt bei rund 8. Das ist eine Bewertung wie bei einem reinen Automobilzulieferer. Aber die Norma Group generiert bereits ein Viertel ihres Umsatzes mit Wassermanagementlösungen und sollte daher eine Bewertungsverlängerung abschließen.

Geschäftsidee: endlos langer Turbo bei der Norma Group AG

Bei Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursveränderungen des Basiswertes partizipieren. Aufgrund des Hebeleffekts reagiert das Produkt auf kleinere Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder nicht den Erwartungen der Anleger entsprechen kann, Es besteht das Risiko, dass das investierte Kapital nicht immer vollständig zurückgezahlt wird. Der Kapitalschaden kann erheblich sein und zu einem Totalverlust führen.

Verschiedene Endlos-Turbos sind bei der zugrunde liegenden Norma Group AG erhältlich. Ein Beispiel ist der Endless Turbo Long mit einem Basispreis von 13,5992 Euro und einer Knock-Out-Barriere von 13,5992 Euro. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf den Kursanstieg des Basiswerts setzen möchten. Von Langer Endlos-Turbo bei der Norma Group AG gibt es keine Befristung, kann aber während der Laufzeit verfallen, wenn ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Kill Event tritt ein, wenn der Watch Price (jeder Kurs des Basiswerts an einem Watch Date, wie von der maßgeblichen Börse berechnet) mindestens einmal auf oder unter der Kill Barrier liegt. Wenn ein solches deaktivierendes Ereignis eintritt, verfällt das Produkt ohne weiteres Zutun des Anlegers wertlos, was zu einem Totalverlust des investierten Kapitals führt.

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserer Glossar.

Stand: 08.06.2022

Emittent: DZ BANK AG / Online-Verlag

Wenn Sie regelmäßig Informationen der DZ BANK erhalten möchten, können Sie sich kostenlos in den verschiedenen handels- und anlagebezogenen Publikationen registrieren:

Ein vollständiger Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie ist einem Zahlungsunfähigkeitsrisiko ausgesetzt, dh einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn- oder Geschäftssitz in Deutschland haben.

Aufrichtig
Ihr DZ BANK Vertriebsteam

Kontakt
DZ-BANK AG
+49(0)69-7447-7035
[email protected]dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu kaufen, das nicht einfach und möglicherweise schwer verständlich ist. Ausführliche Informationen zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu Bindungsbedingungen, Risiken und Informationen über die DZ BANK, finden Sie im jeweiligen Verkaufsprospekt.

Die von der DZ BANK gemäß den gesetzlichen Anforderungen an das öffentliche Angebot erstellten Basisprospekte sowie die entsprechenden Nachträge und Endgültigen Bedingungen werden auf der Website der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www . dzbank-derivate.de/DV926V (dort unter „Dokumente“). Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die möglichen Risiken und Vorteile einer Anlageentscheidung in die Wertpapiere vollständig zu verstehen. Die Billigung des Prospekts durch die zuständige Behörde sollte nicht als Billigung der Wertpapiere ausgelegt werden, die an einem geregelten Markt angeboten oder zum Handel zugelassen werden. Die jeweils aktuelle Fassung der von der DZ BANK erstellten Basisinformationsblätter ist auch auf der Website der DZ BANK unter www.dzbank-derivate.de/DV926V (unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt Privatanlegern zur Verfügung steht.

Rechtlicher Hinweis:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient nur zu Informationszwecken. Dieses Dokument wurde von der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank (“DZ BANK”) erstellt und ist zur Verbreitung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohnsitz und/oder Sitz und/oder Niederlassungen im Ausland, insbesondere in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf nur in Übereinstimmung mit den örtlichen Gesetzen im Ausland verteilt werden, und Personen, die im Besitz dieser Informationen und Materialien sind, müssen sich über die örtlichen Gesetze informieren und diese einhalten. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Insbesondere handelt die DZ BANK nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensverwaltungspflicht. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung des Emittenten bzw. der betreffenden Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle in diesem Dokument enthaltenen Bewertungen, Meinungen oder Aussagen sind die des Autors und stimmen nicht notwendigerweise mit denen des Herausgebers oder Dritter überein. Die DZ BANK hat die diesem Dokument zugrunde liegenden Informationen aus als zuverlässig erachteten Quellen bezogen, jedoch nicht alle diese Informationen selbst verifiziert. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments und/oder im Zusammenhang mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments entstehen. Eine Anlageentscheidung in Bezug auf Wertpapiere oder andere Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage einer Anfrage und eines Prospekts oder Informationsmemorandums und keinesfalls auf der Grundlage dieses Dokuments getroffen werden. Je nach konkreten Anlagezielen, Anlagehorizont oder individueller finanzieller Situation können Bewertungen für den einzelnen Anleger nicht oder nur eingeschränkt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen sind zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments korrekt. Zukünftige Entwicklungen können sie veralten, ohne das Dokument zu ändern.

zu drucken

Editor:
DZ BANK AG Deutsche Zentralbank Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 – 01
Fax: + 49 69 7447 – 1685
Startseite: www.dzbank.de
Email: [email protected]
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Koehler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Vorsitzende: Henning Deneke-Johrens
Eingetragener Sitz: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Einblick: DZ BANK AG Deutsche Zentralbank Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verwaltet
und der Europäischen Zentralbank (EZB).
Umsatzsteuer-ID. Nö.: DE114103491
Sicherheitsgeräte: DZ BANK AG Mitteldeutschland
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist die staatlich anerkannte Institutssicherung des BVR
GmbH und die zusätzliche freiwillige Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes
Mitglied der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken eV:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Florian Möller, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2022
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Verwendung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main