SUMMARY/Aktien Frankfurt Fazit: Dax ist schon lange wieder mit Wochengewinnen | Nachrichten

Posted on

FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Dax (DAX 40) hat am Freitag den ersten positiven Wochenschluss seit Anfang April verbucht. Unterstützt durch eine weltweit gestiegene Risikobereitschaft erholte sich der deutsche Leitindex auf die runde Marke von 14.000 Punkten, über der er zuletzt am Donnerstag vergangener Woche gehandelt wurde. Er beendete den Handel am Freitag mit einem Minus von 2,10 Prozent bei 14.027,93 Punkten. Auf Wochenbasis ergibt das einen Gewinn von 2,6 Prozent. Der MDAX für mittelständische Unternehmen stieg am Freitag um 2,27 Prozent auf 28.820,82 Punkte.

Eine breit angelegte Erholung an den New Yorker Aktienmärkten sorgte am Nachmittag für zusätzlichen Auftrieb an den europäischen Aktienmärkten. Anleger setzen darauf, dass die US-Notenbank in naher Zukunft von einer Zinserhöhung um mehr als 0,50 Prozentpunkte absehen wird. Zum Handelsschluss in Europa stieg der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) um etwa anderthalb Prozent, und der Technologiemarkt Nasdaq legte sogar noch stärker zu.

Der EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50), der Leitindex der Eurozone, schloss mit einem Plus von 2,49 Prozent bei 3.703,42 Punkten. Ähnlich hoch waren die Kursgewinne an den großen Börsen in Paris und London.

Die globalen Aktienmärkte waren in den letzten Tagen größeren Schwankungen ausgesetzt, die einem Tauziehen zwischen „Bullen und Bären“, also den Pessimisten und den Optimisten unter den Anlegern, ähneln. Wenn es Rückschläge gab, kauften die Leute, aber als sie sich erholten, verkauften sie schnell wieder. Der Dax befindet sich weiterhin im allgemeinen Abwärtstrend. Das schließt kurzfristige Rallyepisoden mit Kursen über 14.000 Punkten nicht aus.

Nach einem zweitägigen Hoch verebbte die Berichtssaison vor dem Wochenende. Im Fokus standen weiterhin die Ergebnisse der Deutschen Telekom und der vereinzelten Unternehmen in den hinteren Reihen. Nach der Tochtergesellschaft T-Mobile US hat nun auch die Deutsche Telekom ihre Jahresziele erhöht. Laut Händlern war das keine wirkliche Überraschung mehr. Nach einem zurückhaltenden Start stiegen die T-Aktien im Einklang mit dem Markt um 2,1 Prozent.

Als Dax-Bestwert legte die Aktie des Rezeptbox-Versandhändlers HelloFresh um 9,3 Prozent zu. Mit 39 Euro notiert sie nun knapp über der 50-Tage-Linie als Indikator für den mittelfristigen Trend.

Mit einem Plus von 5,4 Prozent verzeichnete die Carl Zeiss Meditec nach Veröffentlichung der Handelszahlen auch im MDax relativ deutliche Kursgewinne. Im SDAX of Minor Equities (SDAX) legte Vitesco (Vitesco Technologies) nach Zahlen um 7,6 Prozent zu. Der Autozulieferer zeigte sich trotz eines erwartungsgemäß schwierigen zweiten Quartals optimistisch.

Mit 1,0350 $ fiel der Euro auf ein weiteres Tief seit Anfang 2017. Nach Börsenschluss wurden 1,0410 $ für die Gemeinschaftswährung bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0385 (Donnerstag: 1,0408) Dollar festgesetzt, der Dollar kostete also 0,9629 (0,9608) Euro.

Am Rentenmarkt fiel der Rex Bond Index (REX General Price Index) um 0,04 Prozent auf 136,71 Punkte. Die aktuelle Rendite lag 0,74 Prozent über dem Vortageswert. Nach einer mehrtägigen Rally fiel der Bund-Future um 0,73 Prozent auf 153,83 Punkte./ajx/he

— Von Achim Jngling, dpa-AFX —