Völlig komplett und mit FSK 18: Der berühmte Horrorschamane erscheint endlich in Deutschland – Kino News

Posted on
Völlig komplett und mit FSK 18: Der berühmte Horrorschamane erscheint endlich in Deutschland – Kino News

Seit Juli 2021 ist er auf diversen Filmfestivals zu sehen und begeistert Fachpresse und Fans des Genres mit seiner Mischung aus Mockumentary und übernatürlichem Horror – nun startet The Medium endlich auch in Deutschland.

5266811
Kochmedien

Seit seiner Weltpremiere am 10. Juli letzten Jahres ist „The Medium“ ein gern gesehener Gast auf renommierten Festivals auf der ganzen Welt, von Sitges bis London. Ein gutes Jahr später gelangte Thailands dokumentarisch angehauchter Schamanen-Horror, der von der Fachpresse positiv aufgenommen wurde, endlich auch nach Deutschland.

“The Medium” erscheint am 28. Juli 2022 komplett ungekürzt mit FSK 18-Freigabe für Heimkino. Neben den Standard-DVD- und Blu-ray-Editionen bietet Verleih Koch Media den Film auch als Collector’s Edition in einem Multimedia-Buch (inklusive DVD und Blu-ray) an. Die Veröffentlichungen unterscheiden sich allerdings nur in Aufmachung und Preis, enthalten aber natürlich alle den Film in der gleichen Fassung, komplett ungekürzt:

» Multimediabuch „Das Medium“ auf Amazon*
» DVD und Blu-ray „Das Medium“ bei Amazon*

Fans fernöstlicher Thriller sollten dieses Genre unbedingt auf ihrer Liste haben. Denn die Besetzung, vor allem hinter der Kamera, kann sich durchaus sehen lassen: Das Drehbuch stammt von Na Hong-jin, bekannt für seine koreanischen Thriller wie „The Chaser“ und „The Wailing“, die Inszenierung übernahm Horrormeister Banjong Pisanthanakun („ Shutter“, „Das ABC des Todes“).

Darum geht es in „Das Medium“.

Nim (Sawanee Utoomma) ist eine praktizierende Schamanin im Isan. Um der Frau zu helfen, ihr spirituelles Schicksal zu erfüllen, reist ein Dokumentarfilmteam in die nordöstliche Provinz Thailands, wo das Team bald Nims Nichte Mink (Narilya Gulmongkolpech) trifft. Da sie sich jedoch seit dem Tod ihres Vaters ziemlich merkwürdig verhält, ist die Sache für die Gemeinde ganz klar: Mink ist von einer Naturgottheit besessen und steht kurz davor, Schamanin zu werden. Während das Filmteam hofft, das Erbe des Schamanismus beweisen zu können, gerät Mink immer mehr außer Kontrolle. Steckt vielleicht eine ganz andere dunkle Macht dahinter?

“The Medium” ist ein halsabschneiderischer Genrefilm, dessen Altersfreigabe von 18 kein Zufall ist. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen, behandelt der Film nicht nur viele Tabuthemen, sondern scheut sich auch nicht vor hier und da drastischen Einstellungen, die dank des Found-Footage-Stils besonders tief unter die Haut gehen. Wer also etwas von diesem Filmstil ergattern kann, sollte hier auf seine Kosten kommen. Das versprechen unter anderem starke Rezensionen, wie rund 78 Prozent positive Bewertungen. verrottete Tomaten (ab 9. Mai 2022 um 9:30 Uhr) oder Tristan Ogilvie aus IGNder in seiner Rezension zu „The Medium“ eine „erschütternde Reise vom ersten Schrecken bis zum letzten Atemzug“ verspricht.

Für die Wartezeit: Der ganze Schrecken im Kino

Wer auf die Deutschlandpremiere von „Das Medium“ wartet, kann übrigens die Wartezeit mit viel Schrecken im Kino verbringen. In den kommenden Wochen starten beispielsweise Stephen Kings Remake von „Firestarter“ (12.5.) oder Ti Wests „X“ (19.5.), das weit mehr ist als „Texas Chainsaw Massacre“ mit einer Extraportion Sex. . Seit vergangener Woche läuft mit Doctor Strange In The Multiverse Of Madness der erste echte Horrorfilm des MCU auch für viele Marvel-Fans in den Kinos.

Was macht „Doctor Strange 2“ gut, wo gibt es womöglich noch Luft nach oben und ist die Superhelden-Show wirklich so düster, wie viele es darstellen? Darüber haben wir unter anderem in der neuen Folge unseres Love of Screens-Podcasts gesprochen:

*Links zum Amazon-Angebot sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links einkaufen, erhalten wir eine Provision.